Allgemein 

Bennwil auf den Spuren der Maja und Inkas, Analyse einer untergehenden Subkultur.

Gemeindeverwaltung

Wir haben den Wink des Leserbriefschreibers verstanden und erlauben uns etwas Realsatire in Form einer ansprechbaren feinen Ironie mit unserer spitzen Feder zu Papier zu bringen und in der Dorfzeitung zu veröffentlichen.

So hätte die Info an die Dorfbevölkerung aus der Gemeindeverwaltung im Blättli als beißend, mokant, sarkastisch, aussehen können:

Neben einem moderaten Preisanstieg der Hundesteuer um satte 40 Prozent empfehlen wir in Zukunft das Trinkwasser abzukochen, um eventuellen gesundheitlichen Risiken vorzubeugen. Sollte sie vor Ende des Monats ein leeres Portemonnaie in ihren Hosentaschen vorfinden, so wenden sie sich vertrauensvoll an die Gemeindebehörde durch ein aussergewöhnliches Experiment wird es dort per Prepaid-Karte aufgefüllt. Sollten dennoch Beschwerden wie Bauchkrämpfe oder Übelkeit auftreten, konsultieren Sie bitte nicht die Gemeindeverwaltung sondern unverzüglich einen Arzt. Diese Warnung richtet sich an Risikogruppen wie Säuglinge, Schwangere, Jungtiere und ältere Menschen. Wir möchten daraufhin weisen, dass ein leichter Chlorgeschmack ein Qualitätsmerkmal ist. Als Einwohner von Bennwil erhalten Sie dann die Wasserfilter von der Amtsstube gratis, die Welt ist ab und zu verkehrt, daher laufen die Holzgeschäfte immer noch nach Plan. 

Zum Abschluss ein ernster Gedanke: Die Erfolgsrechnung Nummer 4240.01 Hundegebühren mag ein kleiner Teil  der Erfolgsrechnung sein, aber auch 5`200 Fr müssen zuerst von den Betroffenen erwirtschaftet werden. Zudem fehlt die Begründung des 40% Aufschlags. Ein schönes Erlebnis  hatten die Hundebesitzer von Pratteln. Die Gemeindebehörde wurde zurückgepfiffen, darauf wurden die Hundesteuern wieder gesenkt. „Macht das Beispiel von Pratteln Schule, müssen viele Gemeinden über die Bücher:

www.beobachter.ch/haustiere/hundesteuer-ein-haufen-unklarheiten-0

Die Amtsstube soll doch mal versuchen eine Katzensteuer einzuführen. Man holt das Geld immer bei den Gruppen die keine Lobbyisten haben!

Urs Hümbeli Altgrossrat und Thomas W. Greb

Ähnliche Artikel

Leave a Comment