Allgemein 

Unfassbares Desinteresse der Gemeindeverwaltung an Nachwuchs der TV Jugend

Bennwil beteiligte sich mit der TV Jugend 1. Stärkeklasse und Kitu-Kindern 2. Stärkeklasse am  kantonalen Jugendturnfest in Sissach bei strahlend schönem heissem Wetter.  Für die einzelnen Disziplinen bei welchen es galt möglichst viele Punkte im Team zu erreichen, war die Sonneneinstrahlung wohl der grösste Gegenspieler für alle Wettkämpfer.  Doch unsere Turnerinnen und Turner gaben das Beste. So spurteten sie mit letzter Kraft abermals die markierte Strecke um möglichst viele gleiche Karten zu sammeln. Oder die Jungen unermüdlichen Bämbeler versenkten beim Balleinwerfen mit viel Präzision die in verschiedenen Grössen bereitgestellten Bälle.…

Weiterlesen
Allgemein 

Baronesse zu Bennwil zurück zur Hierarchie

Die Amtsstube lud die Dorfbewohner zur Gemeindeversammlung ein, doch ausser einem guten Dutzend Alteingesessenen und einer handvoll Zuzüger verhallte der Aufruf der Obrigkeit ungehört. Jedoch die Traktanden hatten schon einige merkwürdige Inhalte. So schossen zum Beispiel die Telefongebühren buchstäblich ins Unermessliche. Unter dem Vermerk 71 / 3130.02 gerade mal um 430%  Die Begründung unserer Gemeindepräsidentin war ein trockenes betreff „Abonnementserhöhung“. Das sind Steuergelder für die die Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner hart gearbeitet haben. Geschätzte Einwohner, was tun sie in diesem Falle? Richtig sie versuchen den Anbieter zu wechseln. Ein weiterer unglaublicher…

Weiterlesen
Allgemein 

Bennwil auf den Spuren der Maja und Inkas, Analyse einer untergehenden Subkultur.

Wir haben den Wink des Leserbriefschreibers verstanden und erlauben uns etwas Realsatire in Form einer ansprechbaren feinen Ironie mit unserer spitzen Feder zu Papier zu bringen und in der Dorfzeitung zu veröffentlichen. So hätte die Info an die Dorfbevölkerung aus der Gemeindeverwaltung im Blättli als beißend, mokant, sarkastisch, aussehen können: Neben einem moderaten Preisanstieg der Hundesteuer um satte 40 Prozent empfehlen wir in Zukunft das Trinkwasser abzukochen, um eventuellen gesundheitlichen Risiken vorzubeugen. Sollte sie vor Ende des Monats ein leeres Portemonnaie in ihren Hosentaschen vorfinden, so wenden sie sich vertrauensvoll an…

Weiterlesen
Allgemein 

Kein Oscar für Scherrer-Nef

Scherrer-Nef, und Co. haben den Quantensprung für Bennwil und die Einwohner leider verhindert. Nun ist die Zeit gekommen um den Bämbeler aller Altersklassen mitzuteilen was ihnen die Gemeindepräsidentin mit ihrem verwerflichen Handeln, ohne Befugnis, ohne Rücksicht auf Verluste, aus eigener Machtvollkommenheit heraus, an Einkommen für ein Jahr abschmetterte. So was ist ethisch verwerflich und manifestiert Eigenmächtigkeit die schlussendlich zum Machtverlust und Karrierenabstieg führt. Wohlverstanden ohne jegliche Begründung, Exkulpierung  gegenüber der Dorfgemeinschaft die dieses Anliegen zu entscheiden hätten, bis zum heutigen Tag obwohl das ganze Geld für den Versuch über Crowdfunding…

Weiterlesen
Allgemein 

Manipuliert durch Chlor in 2017 !

Geschätzte Bämbeler, heute geht es um eines unserer wichtigsten Elemente, das Trinkwasser. Es gilt als eines der unentbehrlichsten Lebensmittel das in jedem unserer Haushalte aus dem Hahnen fliesst. Oberstes Ziel jeder Wasserversorgung ist es ein qualitativ hochstehendes Trinkwasser herzustellen, welches permanent die gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Eine äusserst unerfreuliche Tatsache mussten alle Einwohner von Bämbel über sich ergehen lassen ohne jegliche Vorwarnung der Gemeindebehörden. Letztes Jahr hatten wir so extrem mit Chlor durchsetztes Wasser dass man es riechen konnte wenn es in Bämbel aus irgend einem Wasserhahn floss. Angeblich war man…

Weiterlesen
Allgemein 

Bämbeler Wormisschiessen  (Hombergschiessen)

Der Autor des Artikels Bämbeler Hornbergerschiessen, von der Volksstimme Elmar Gächter ist die Treffsicherheit beim 2017er Feldschiessen mit Rang 67 abhanden gekommen, daher hat er wohl die Gelegenheit beim Schopfe gepackt und versucht es jetzt wohl mit einem neuen Jagdrevier. Oder möchte er seine Schiesskollegin Maja Scherrer den Rücken freihalten, was natürlich durchaus legitim ist. Auch bei den Äusserungen betreff meines Companion hat ihn die Treffsicherheit um Längen und Breiten verlassen: Tom Greb hat seine ursprünglichen Wurzeln in der Schweiz, sein Urgrossvater war Schweizer-Bürger, er stand im ersten Weltkrieg an…

Weiterlesen
Allgemein 

Eine verkehrte Welt

Zuerst setzt die Milchgenossenschaft Bennwil Anfang 2017 alle Hebel in Bewegung, um wieder etwas Leben in unser Dorf zu bringen, mit den Worten: Solange im Laden das Licht brennt, bleibt das Leben in unserem Dorf erhalten, Was sie auch bravourös erreicht hat. Die Inhaber sind mit Herzblut an die Neueröffnung, morgens um vier in die Backstube, den Tag durch den älteren Leuten behilflich beim Einkauf, spezielle Bestellungen ermöglichen, den Bauern zur Hand gehen bei der Milch und bis Abends immer ein freundliches lächeln für die Kundschaft. Zudem finden wir seither…

Weiterlesen
Allgemein 

Der Stimmzettel ist ein Dolch aus Papier

Sind eventuell bisherige Gemeinderatsmitglieder angezählt? Daher frage ich die Bämbeler, wollt ihr alle der heutigen Gemeinderäte/in eine weitere Amtsperiode wählen? Ihren teilweise gläsernen Versprechen noch weitere Jahre glauben schenken? All zu oft wird Vertrauen mit Füßen getreten. Oder sollte sich die oder der Teil des Gremiums nach so langer Amtszeit nicht doch mit Gegenwind konfrontiert sehen. In Bennwil fehlt eine echte Orientierung der Einwohner, wir sind keine Marionetten! Beim neuen Bussfahrtplan  lädt man zu Kaffee und Kuchen was ja vollkommen richtig ist. Bei einem „Jahr ohne Finanzielle Sorgen“ für jeden…

Weiterlesen
Allgemein 

Viele haben Angst vor Repressalien

In Bennwil leben viele aufrichtige Frauen und Männer in Angst, vor allem bei den älteren Einwohnern ist das Obrigkeitsdenken noch sehr ausgeprägt, obwohl oder gerade weil sie zum Teil hier aufgewachsen sind. Sie haben Angst vor dem langen Arm der Dorfkönige/in. Angst vor Vergeltungsaktionen und Psychoterror,  sodass sie und ihre Angehörigen Repressalien erleiden könnten. Bis zur daraus folgenden Existenzangst und das aus dem einfachen Grund, weil sie ab und zu anderer Meinung sind, auch wenn es für die Dorfgemeinschaft von Vorteil wäre. Sei es durch Vereinfachung, Verbesserungen oder eine Portemonnaies-…

Weiterlesen
Allgemein 

Finanzielle Zeitbombe

Im Gmeiniblättli wurden wir kurz und bündig orientiert dass die Asylunterkunft der Firma ABS in Lampenberg geschlossen werde, da die Zahl der Zuwanderer rückläufig sei. Doch die wahren Gründe liegen etliches tiefer, wie sie aus den Medien erfahren konnten. Ich wurde von etlichen Mitbewohner gefragt was kosten die Flüchtlinge unsere Gemeinde eigentlich? Leider orientieren unsere Amtsträger erst ausführlich, wenn die Folgekosten der Flüchtlingswelle unser Gemeindebudget drangsaliert, und die sozialpolitische wie finanzielle Zeitbombe platzt. Die  meisten Gemeinden halten ihre Leistungsverträge unter striktem Verschluss und geben auch sonnst keine relevanten Aufschlüsse darüber.…

Weiterlesen