Leserbriefe an Gemeinde Bennwil 

Holzgeschäfte liefen schlecht? Die Wahrheit ist eine Andere!

Eine unerfreuliche Geschichte aus der Gemeindeversammlung sind die 20`000Fr. die die Bürgergemeinde von der Einwohnergemeinde für angeblich schlechte Holzgeschäfte erschlichen hat.

Auch zu dieser Äusserung gehört natürlich etwas an Vorgeschichte. An der Einwohnergemeindeversammlung wurden wir über schlechte Holzverkäufe der Bämbeler Forstwirtschaft unterrichtet. Insbesondere den 20`000 Fr. die die Bürgergemeinde nun jährlich von uns möchte wegen den angeblich schlechten Holzpreisen. Im Bämbeler-Blättli können sie hingegen nachlesen dass deutlich bessere .Abschlüsse erzielt werden konnten im gleichen Zeitraum. Das wird kein Einzelfall bleiben, denn es wurden Aktien der Raurica Wald AG über 5`000Fr. gekaufte. Aktien kauft man nur wenn man von der Firma überzeugt ist. Die Beteiligung liegt im Moment um die 17. Aktien. Raurica Wald AG. Als Unternehmen der Waldbesitzer setzt sich die Firma ein für eine starke regionale Forst- und Holzwirtschaft, somit ist die Firma ein Geschäftspartner, der Bürgergemeinde. Im Geschäftsbericht der Aktiengesellschaft ist zudem nachzulesen dass, beim Einkauf von Altholz sehr gute Konditionen erzielen werden konnten vor  allem für die Lieferanten. Zusätzliche Lieferungen für einen Testlauf des Holzkraftwerks Basel AG II das ab 2017 ans Netz ging konnte die Firma beim Probelauf beachtliche Mehrmengen an Altholz liefern. Der Auftrag wurde zur vollen Zufriedenheit aller Beteiligten erfüllt. Insbesondere durch die guten Einkaufskonditionen bei den Restholzmengen und Umsatzerhöhung im Bereich Stamm und Industrieholz. Wieso braucht also die Bürgergemeinde diese  20`000 Fr aus unserer Kasse wenn nun noch ein zweites Werk beliefert werden kann? Eventuell weil die Grube angeblich voll sei und in Zukunft nichts mehr abwirft? Anbei die Grubeneinkünfte der letzten Jahre 2016 Ertrag  44`912 Fr 2015 Mehrertrag von 38‘617.Fr. 2014 Mehrertrag von 32`587 Fr. Zudem haben wir den Unterhalt der Zufahrtsstrasse immer aus der Einwohnergemeindekasse getilgt.  Nun geschätzte Leserinnen und Leser bilden sie sich selber ein Urteil für was denn die Einwohnergemeindekasse in Zukunft jährlich um 20`000Fr. geplündert wird!

Alt Kantonsrat Urs Hümbeli

Ähnliche Artikel

Leave a Comment